Der Verein

Die Zielsetzung des Vereins ist, den Tanzsport zu fördern – und zwar gleichermaßen den Turnier – wie auch den Breitensport. Im Mittelpunkt steht dabei die Freude am Paartanz zu vermitteln und an die jüngeren Generationen weiterzugeben.

Mitgliedschaften

  • Hessischer Tanzsportverband e.V. (HTV)
  • Deutscher Tanzsportverband e.V. (DTV)
  • Deutscher Olympischer Sportbund e.V. (DOSB)
  • Landessportbund Hessen e.V. (LSBH)

Mitgliederentwicklung

Der Verein hat 156 Mitglieder, darunter 124 aktive, 20 passive, 25 Kinder, 12 sonstige (darunter Trainer), 20 Turniertänzer (Stand März 2018).

Kommunikation

Bevorzugt verwenden wir die E-Mail, sehr wichtige Mitteilungen werden aber auch noch schriftlich mittels Brief abgewickelt. Auf der Homepage werden regelmäßig Neuigkeiten veröffentlicht.

Geschichte

  • 1956 Gründungsversammlung am 10. September mit 47 Personen.
  • 1957  Eintragung in das Vereinsregister am 15. Mai, als Tanzclub Blau- Gold Langen. Erste Mitgliederversammlung im April. Erstes Einladungstunier mit Rumba Auftritt am 10. Oktober.
  • 1959  Kurt und Margarete Hempel treten in den Club ein und engagieren sich seitdem außergewöhnlich für den Club. ab 1960 Regelmäßig finden Sport- und November-Turniere mit Ball statt.
  • 1960  Umbenennung in „Tanz- und Gesellschaftsclub Blau-Gold Langen“, die im Jahr 1969 wieder rückgängig gemacht wird. Die Zahl der Mitglieder wächst.
  • 1964  Mehrere Schautanz-Formationen werden einstudiert und auf zahlreichen Veranstaltungen, auch in Senioren- und Pflegeheimen vorgeführt.
  • 1970  Kurt Hempel wird Vorsitzender bis 1996.
  • 1974  Das Paar Gottwald wird Hessen-Vizemeister in Senioren St.-B. Das Vereinsleben wird außerhalb des Tanztrainings intensiv gelebt mit zahlreichen Ausflügen, Film- und Dia Abenden, Faschingsveranstaltungen in der Ölmühle mit Männerballett. Das Langsteinsche Grillfest findet jährlich statt.
  • 1975  Erster Blau-Gold Ball in der Stadthalle Langen.
  • 1976  Das Tanzsportabzeichen wird von 39 Clubmitgliedern erworben.
  • 1979  Erste Beteiligung am Ebbelwoi-Fest Umzug.
  • 1980 Winfried Senkbeil (Inh. Tanzschule Senkbeil/Langen) kommt als Trainer in den Verein bis 2008.
  • 1982  Der Club feiert 25-jähriges bestehen, eine Francaise mit 16 Paaren wird aufgeführt.
  • 1984  Bei einem Blau-Gold Sportturnier starten in mehreren Klassen über 80 Paare. Langen war das Mekka der Tanzwelt.
  • 1986  Das erste Lateinturnierpaar startet für den Club.
  • 1988  Gründung einer Jazztanzgruppe, die mehrere Jahre besteht. Die Blütezeit des Latein-Turniers beginnt im Club; mehrere Paare erreichen unter dem Training von Winfried Senkbeil gute Plätze bis in die Hauptgruppe A.
  • 1991  Am 23. März findet das 50. Turnier des Clubs als Sportturnier in der Klasse Standard B statt.
  • 1993 Peter Scheiber Inh. Tanzschule Tanzrondell/Egelsbach) kommt als Trainer in den Verein.
  • 1995  Die Jugend in der Klasse Standard C tanzt auf Turnieren sehr erfolgreich.
  • 1999 Das Sportzentrum Nord steht uns zur Verfügung. Zwei Formationen (Standard & Latein) beginnen unter der Leitung von Peter Scheiber mit dem Training.
  • 2001  Um ein breiteres Publikum anzusprechen wird der Blau-Gold Ball in „Langener Herbstball“ umbenannt.
  • 2002  Herbert Dreise wird Vorsitzender bis 2014. Der Tanzclub ist auch im Internet vertreten.
  • 2004  Die Breitensportgruppen wachsen, neue Mitglieder werden über Kurse geworben.
  • 2005 Die Lateinformation verlässt den Tanzclub.
  • 2006 Der Club feiert 50- jähriges Bestehen; 130 Mitglieder.
  • 2012 Kindertanzen unter der Leitung von Anke Herth wird gestartet.
  • 2013 Salsa – Rueda de Casino startet.
  • 2016 Die Standardformation löst sich auf; dadurch auch Wegfall einiger Turnierpaare.Tango Argentino startet.
  • 2017  Der Club feiert sein 60- jähriges Bestehen. Zur Jubiläumsballeröffnung wird eine Francaise mit 30 Paaren aufgeführt. Der Club hat 170 Mitglieder. Der Turniersport erlebt einen leichten Aufschwung, acht Turnierpaare trainieren in den Klassen C bis S Standard.

v.l.:

Daniela Häusler-Sik (Schriftführerin)

Christoph Rill (Vorsitzender)

Tobias Schmalz (Sportwart)

Andreas Batzer (Stellv. Vorsitzender)

Martha Karolina Buchholz (Jugendwart)

Holger Fassel (Schatzmeister)

Elvira Batzer (1. Beisitzende)

Timm Cordes (2. Beisitzender)

Mitglied werden?

Wenn Sie unserem Verein beitreten möchten, bieten wir Ihnen verschiedene Arten der Mitgliedschaft.

Bitte füllen Sie dieses Anmeldeformular aus und bringen Sie es unterschrieben zum nächsten Training mit oder senden Sie es eingescannt per E-Mail bzw. Briefpost an die Geschäftsstelle.

Satzung

Zum Download (PDF) der Satzung des Tanzclub Blau-Gold Langen e.V.

Gebühren

Art der Mitgliedschaft
Beitrag je Monat und Person
ermäßigt
ordentliche Mitglieder 17,00 € 10,00 €
Formationsmitglieder und/oder Turniertänzer 21,00 € 14,00 €
sonstige Mitglieder 10,00 €
fördernde Mitglieder 5,00 €
Zusatzbeitrag für Doppelbelegungen* ausgesetzt
Ehrenmitglieder beitragsfrei
einmalige Aufnahmegebühr 10,00 €
einmalige Aufnahmegebühr (Kinder) 6,00 €

Ermäßigten Beitrag zahlen Mitglieder unter 18 Jahren sowie Mitglieder in Ausbildung, Studium oder FSJ.
Alle Mitglieder in Ausbildung, Studium oder FSJ haben unaufgefordert einen entsprechenden Nachweis zu erbringen; andernfalls wird der reguläre Beitrag eingezogen.
Die dem Verein in Rechnung gestellten Gebühren für Start-/Lizenzmarken und –bücher sind von den jeweiligen Inhaber/-innen an den Verein zu zahlen.
Der Vorstand kann auf Antrag eine Reduzierung oder Stundung des Beitrags oder der Gebühren gewähren.

* Auf der Mitgliederversammlung am 11. März 2018 wurde beschlossen, den Zusatzbeitrag für die Doppelbelegung auszusetzen. Mit dem monatlichen Beitrag ist das Training in allen Trainingsgruppen abgegolten. Dieser Beschluss kann aufgrund wichtiger Umstände jederzeit wieder zurückgenommen werden.

Einzugsverfahren

Das Bankeinzugsverfahren ist ein einfaches, übersichtliches und prüffähiges Verfahren für den fristgerechten Eingang der Mitgliedsbeiträge. Daher erfolgt die Erhebung der Mitgliedsbeiträge nur über das Bankeinzugsverfahren.

Zum Download (PDF)der Beitragsordnung.