Der Verein Blau Gold Langen e.V.

Der Verein

Die Zielsetzung des Vereins ist, den Tanzsport zu fördern – und zwar gleichermaßen den Turnier – wie auch den Breitensport. Im Mittelpunkt steht dabei die Freude am Paartanz zu vermitteln und an die jüngeren Generationen weiterzugeben.

Mitgliedschaften

  • Hessischer Tanzsportverband e.V. (HTV)
  • Deutscher Tanzsportverband e.V. (DTV)
  • Deutscher Olympischer Sportbund e.V. (DOSB)
  • Landessportbund Hessen e.V. (LSBH)

Geschichte

  • 1956 Gründungsversammlung am 10. September mit 47 Personen.
  • 1957  Eintragung in das Vereinsregister am 15. Mai, als Tanzclub Blau- Gold Langen. Erste Mitgliederversammlung im April. Erstes Einladungstunier mit Rumba Auftritt am 10. Oktober.
  • 1959  Kurt und Margarete Hempel treten in den Club ein und engagieren sich seitdem außergewöhnlich für den Club. ab 1960 Regelmäßig finden Sport- und November-Turniere mit Ball statt.
  • 1960  Umbenennung in „Tanz- und Gesellschaftsclub Blau-Gold Langen“, die im Jahr 1969 wieder rückgängig gemacht wird. Die Zahl der Mitglieder wächst.
  • 1964  Mehrere Schautanz-Formationen werden einstudiert und auf zahlreichen Veranstaltungen, auch in Senioren- und Pflegeheimen vorgeführt.
  • 1970  Kurt Hempel wird Vorsitzender bis 1996.
  • 1974  Das Paar Gottwald wird Hessen-Vizemeister in Senioren St.-B. Das Vereinsleben wird außerhalb des Tanztrainings intensiv gelebt mit zahlreichen Ausflügen, Film- und Dia Abenden, Faschingsveranstaltungen in der Ölmühle mit Männerballett. Das Langsteinsche Grillfest findet jährlich statt.
  • 1975  Erster Blau-Gold Ball in der Stadthalle Langen.
  • 1976  Das Tanzsportabzeichen wird von 39 Clubmitgliedern erworben.
  • 1979  Erste Beteiligung am Ebbelwoi-Fest Umzug.
  • 1980 Winfried Senkbeil (Inh. Tanzschule Senkbeil/Langen) kommt als Trainer in den Verein bis 2008.
  • 1982  Der Club feiert 25-jähriges bestehen, eine Francaise mit 16 Paaren wird aufgeführt.
  • 1984  Bei einem Blau-Gold Sportturnier starten in mehreren Klassen über 80 Paare. Langen war das Mekka der Tanzwelt.
  • 1986  Das erste Lateinturnierpaar startet für den Club.
  • 1988  Gründung einer Jazztanzgruppe, die mehrere Jahre besteht. Die Blütezeit des Latein-Turniers beginnt im Club; mehrere Paare erreichen unter dem Training von Winfried Senkbeil gute Plätze bis in die Hauptgruppe A.
  • 1991  Am 23. März findet das 50. Turnier des Clubs als Sportturnier in der Klasse Standard B statt.
  • 1993 Peter Scheiber Inh. Tanzschule Tanzrondell/Egelsbach) kommt als Trainer in den Verein.
  • 1995  Die Jugend in der Klasse Standard C tanzt auf Turnieren sehr erfolgreich.
  • 1999 Das Sportzentrum Nord steht uns zur Verfügung. Zwei Formationen (Standard & Latein) beginnen unter der Leitung von Peter Scheiber mit dem Training.
  • 2001  Um ein breiteres Publikum anzusprechen wird der Blau-Gold Ball in „Langener Herbstball“ umbenannt.
  • 2002  Herbert Dreise wird Vorsitzender bis 2014. Der Tanzclub ist auch im Internet vertreten.
  • 2004  Die Breitensportgruppen wachsen, neue Mitglieder werden über Kurse geworben.
  • 2005 Die Lateinformation verlässt den Tanzclub.
  • 2006 Der Club feiert 50- jähriges Bestehen; 130 Mitglieder.
  • 2012 Kindertanzen unter der Leitung von Anke Herth wird gestartet.
  • 2013 Salsa – Rueda de Casino startet.
  • 2016 Die Standardformation löst sich auf; dadurch auch Wegfall einiger Turnierpaare.Tango Argentino startet.
  • 2017  Der Club feiert sein 60- jähriges Bestehen. Zur Jubiläumsballeröffnung wird eine Francaise mit 30 Paaren aufgeführt. Der Club hat 170 Mitglieder. Der Turniersport erlebt einen leichten Aufschwung, acht Turnierpaare trainieren in den Klassen C bis S Standard.
  • 2018 Die neue Linedance-Gruppe wird im Verein etabliert
  • 2020 Starke Einschränkungen des Trainingsbetriebes aufgrund von Corona

von rechts nach links:

Elvira Batzer (Vorsitzende)
Holger Fassel (befristeter Kassenwart bis 31.12.2020)
Andreas Gschwindt
Katrin Anton (Schriftführerin)
Tim Cordes (Beisitzer)
Andreas Batzer (stellvertr. Vorsitzender)
(liegend) Alexander Fürst (Beisitzer)